Update

Neues aus der Politik:

Diese Woche ist offiziell ein ganz neues Kapitel innerhalb des Asylrechts hinzugekommen. Es nennt sich „Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz“.

Die mit dem neuen Gesetzespaket verbundenen Möglichkeiten für Flüchtlinge mit „hoher Bleibeperspektive“ sollen jetzt zügig umgesetzt werden - das wäre die Möglichkeit, schon im laufenden Asylverfahren an Integrationskursen teilnehmen zu dürfen und schon frühzeitig in den Arbeitsmarkt integriert zu werden. Im Moment gelten Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Eritrea und Somalia als „Flüchtlinge mit hoher Bleibeperspektive“ – was sich aber schnell verändern kann und auch einzelfallabhängig ist.

Eine gravierende Verschlechterung könnte in nächster Zukunft auf die vielen seit vielen Jahren geduldeten Afghanen (v.a. untergebracht in Nördlingen und Oettingen) zukommen – schlimmstenfalls geht es zurück zu den Sachleistungen (inkl. Essenspakete) und allerschlimmstenfalls könnten die Leute durch ein neues Rückübernahmeabkommen mit Kabul sogar bald rückgeführt werden.

Unschwer zu erkennen ist, dass sich zunehmend eine Einteilung in „gute“ und „schlechte“ Flüchtlinge und vollkommen unterschiedliche Arten der Behandlung ergeben.

Hier ein Link zur Website der Bundesregierung: http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/10/2015-10-15-asyl...

Link zum Gesetzestext des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz:

http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav#__bgbl__%2F%2F*[%40attr_id%3D%27...

Link zu den neuen geförderten Sprachkursen für Flüchtlinge:

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Institutionen/Traeger/Einst...

Unabhängig vom neuen Gesetzespaket, gibt es bei uns im Landkreis viele tolle Projekte, aktuell u.a.:

Eine Zeitarbeitsfirma sponsort einen Intensiv-Schnell-Lerner-Deutschkurs für 13 Flüchtlinge an der VHS Donauwörth
In Bäumenheim findet ein Erwachsenen-Anfänger-Schwimmkurs statt mit 10 schwäbischen und 10 syrischen Teilnehmern J
In immer mehr Gemeinden und Städten im Landkreis gibt es ein regelmäßig stattfindendes „Begegnungscafe“ mit Einheimischen und Flüchtlingen, teilweise erst seit kurzem, teilweise schon seit Jahren, u.a. Nördlingen, Oettingen und Rain - diese Woche gab es in der Zeitung einen Bericht vom Kulturentreff in Bäumenheim, siehe Anhang
In Mertingen fand mit den jugendlichen Flüchtlingen ein spannender Workshop mit der Feuerwehr statt
Während große Politiker in Panik geraten, sind es letztendlich die vielen ehrenamtlichen Helfer, die durch ihren besonnenen Einsatz im Moment das ganze Asylsystem aufrecht erhalten.
Quelle: Birgit Kögl, Diakonie Donau-Ries