Willkommen beim Arbeitskreis Asyl Nördlingen!

Am 10. Juli 2012 gründete sich der Arbeitskreis Asyl Nördlingen. Der „AK Asyl“ versucht Flüchtlinge auf verschiedenste Art zu unterstützen und ihnen dadurch ihr Leben in Nördlingen lebenswert zu machen. So gibt es Deutschkurse, die den Flüchtlingen einerseits die Sprache vermittelt, aber auch Struktur in ihr Leben bringen, das von staatlicher Seite aus zum Nichtstun verurteilt wird. In diesen weiteren Bereichen sind wir bereits tätig: •Seit vielen Jahren ist das „Frauencafe“ eine feste Anlaufstelle für Frauen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen.

Aufstehen und stehen bleiben

Aufstehen und stehen bleiben!
Hier ist wieder ein großartiges Beispiel.

Zum lesen auf deutsch:
http://www.bento.de/today/trump-muslima-rose-hamid-muss-nach-friedlichem...

Update KW 51

Aus dem Landkreis:
· In Rain hat das „Cafe Regenbogen“ bereits Einjähriges gefeiert – das Begegnungscafe mit Flüchtlingen und Einheimischen ist in diesem Jahr zu einer wichtigen Institution geworden und jederzeit offen für neue Interessierte

· Eine neue Unterkunft für 50 Flüchtlinge ist in Buchdorf geplant ab Frühjahr 2016

· Eine 2. Unterkunft ist in Genderkingen für 20 Flüchtlinge geplant, ebenfalls im neuen Jahr

· Voraussichtlich 12 Flüchtlinge kommen nach Rögling im Februar

Neues aus der Politik:

· Im Moment aktuell: 8 EU-Staaten (Deutschland, Österreich, Schweden, Dänemark, Niederlande, Italien, Griechenland, Frankreich) nehmen eine große Zahl von Flüchtlingen auf und bemühen sich, die Fluchtwelle abzuarbeiten und Lösungen zu finden. Die restlichen 20 EU-Staaten...

Update KW 50

Interessant für Helfer bzw. deren Schützlinge:

· Viele der geflüchteten Menschen, die wir betreuen, können sich winterlich zugefrorene Gewässer nicht vorstellen oder freuen sich vielleicht gerade darauf, erste Erfahrungen mit Freizeitbetätigungen auf dem Eis zu machen. Doch vor allem in der Übergangszeit bei einsetzender Kälte und dann später - nach einer Frostperiode - bei einsetzendem Tauwetter, ergeben sich die besonderen Gefahrenlagen. Dann gilt es, die Kernbotschaft zu vermitteln: „Im Winter kann sich auf dem Wasser eine Eisfläche bilden. Gehe nicht auf das Eis! Das Eis kann brechen, es besteht Lebensgefahr.“

· Neue App zum Deutsch lernen: da bekanntlich alle Flüchtlinge ein Smartphone haben ;-) kommen so nach und nach verschiedene Apps auf den Markt, die speziell für Flüchtlinge gemacht wurden, um sich in ihrer neuen Umgebung besser zurecht zu finden. „German for Refugees“,

Update KW 49

Neues aus dem Landkreis:
· Im Moment befinden sich ca. 2.000 Flüchtlinge im Landkreis. Mit eingerechnet sind jedoch die 350 Leute in der Kaserne, die nach kurzem Aufenthalt über das Bundesgebiet verteilt werden. Bleiben 1.650 Flüchtlinge, die derzeit im Landkreis ihr Asylverfahren durchlaufen.

Update KW 47/48

In Nördlingen hat das Asylheim am Hohen Weg gebrannt – die Person, die ernsthaft verletzt wurde, hat das Feuer durch unvorsichtigen Umgang mit einer Feuerquelle in seinem eigenen Zimmer selbst verursacht. Das Haus ist vorübergehend unbewohnbar, Übergangsunterbringung ist die Erstaufnahmeeinrichtung in Gundelfingen und ein leer stehendes Gebäude in Nördlingen.

Update KW 45

Neues aus dem Landkreis:

· In der kleinen Gemeinde Münster können ab Mitte November bis zu 8 Flüchtlinge dauerhaft untergebracht werden – es werden voraussichtlich eine große Familie oder zwei kleine Familien sein

· Im nächsten Jahr soll in Oberndorf eine feste Unterkunft für ca. 36 Asylbewerber entstehen

· In Monheim wurde diese Woche diskutiert, ob es eine gute Idee ist, aus einem Fitnesscenter noch eine zusätzliche Unterkunft für 86 Flüchtlinge zu machen

· In Harburg werden am Montag, 09. November ca. 300 Flüchtlinge für die Noterstaufnahme in der Wörnitzhalle erwartet. Es gibt schon einen großen Helferkreis und es wurde bereits sorgfältig vorbereitet. Wer noch mithelfen möchte, findet alle wichtigen Infos unter folgendem Link: www.harburghilft.de/home.html

Interessant für Helfer bzw. deren Schützlinge:

· die deutsche Anwaltshotline führt derzeit eine Aktion zur kostenlosen Rechtsberatung für Flüchtlinge und deren Helfer durch. Ziel dieser Aktion...

Update

Neues aus der Politik:

Diese Woche ist offiziell ein ganz neues Kapitel innerhalb des Asylrechts hinzugekommen. Es nennt sich „Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz“.

Die mit dem neuen Gesetzespaket verbundenen Möglichkeiten für Flüchtlinge mit „hoher Bleibeperspektive“ sollen jetzt zügig umgesetzt werden - das wäre die Möglichkeit, schon im laufenden Asylverfahren an Integrationskursen teilnehmen zu dürfen und schon frühzeitig in den Arbeitsmarkt integriert zu werden. Im Moment gelten Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Eritrea und Somalia als „Flüchtlinge mit hoher Bleibeperspektive“ – was sich aber schnell verändern kann und auch einzelfallabhängig ist.

Eine gravierende Verschlechterung könnte in nächster Zukunft auf die vielen seit vielen Jahren geduldeten Afghanen (v.a. untergebracht in Nördlingen und Oettingen) zukommen – schlimmstenfalls geht es zurück zu den Sachleistungen (inkl. Essenspakete) und allerschlimmstenfalls könnten die Leute durch ein neues Rückübernahmeabkommen mit Kabul sogar bald rückgeführt werden.

Noterstaufnahme in Harburg

Die Noterstaufnahme in Harburg startet mit der ersten Belegung am 11.11.
Erste Vorbereitungen starten bereits am Mo den 09.11.
Zur aktuellen Entwicklung siehe: HARBURG hilft!

Neuigkeiten aus dem Landkreis

· Donauwörth ist vorerst erlöst mit dem Thema Noterstaufnahme - Abreise aus der Staufer Halle von knapp 300 Leuten war Mitte dieser Woche.

· Als Nächstes ist Harburg an der Reihe - vergangenen Mittwoch war das erste Treffen der Helfer, im November soll es los gehen.

Seiten

AK ASYL NÖRDLINGEN RSS abonnieren